Anfrage wegen Familienzusammenführung von in Deutschland lebenden syrischen Flüchtlingen

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin,

Ich bitte Sie als besorgter Bürger um eine Auskunft.

Wieso wird über die Familienzusammenführung von in Deutschland asylsuchenden syrischen Flüchtlingen debattiert (besonders jetzt bei den Sondierungsgesprächen zwecks Bildung einer großen Koalition), wenn die letzte Hochburg des IS in Syrien (Abu Kamal) gefallen ist? (siehe z. B. die Spiegel-Meldung vom 9.11.2017). Nach Meldung auch vieler anderen Presseorgane kehrt jetzt in Syrien der Frieden wieder ein. Jetzt ist es doch an der Zeit, die syrischen Flüchtlinge wieder in ihre Heimat zurück zu senden, damit sie am Wiederaufbau ihres Landes teilnehmen können (so wie es unsere Eltern nach dem letzten Krieg in Deutschland getan haben). Der syrische Präsident Assad sendet dauernd Botschaften an seine Landsleute in der Welt und bittet sie inständig zurück zu kommen. Ich verstehe das nicht. Nach meiner Kenntnis genießen anerkannte und geduldete Flüchtlinge Schutz in unserem Land, solange der Fluchtgrund existiert und dieser ist jetzt nicht mehr vorhanden. Ich bitte Sie, dafür zu sorgen, dass alles getan wird, um die Menschen nach Syrien zurück zu bringen und damit zum Wiederaufbau der zerstörten Landesteile beizutragen und nicht zu überlegen, noch mehr Menschen von dort zu uns zu holen. Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen
Helge Gerdes

Helge Gerdes ist Vorstandsmitglied der AfD Trier-Saarburg

November 24, 2017

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.