Hunsrückbahn – ein teures Phantom

Der verkehrspolitische Sprecher der AfD-Fraktion im rheinland-pfälzischen Landtag, Jens Ahnemüller, kritisiert die Ankündigung des Landesverkehrsministeriums unter Volker Wissing (FDP), die sogenannte Hunsrückbahn voraussichtlich erst im kommenden Jahrzehnt in Betrieb zu nehmen. „Wissings Taktik besteht offensichtlich darin, die Wiedergeburt der Hunsrückbahn in die nächste Legislaturperiode zu verschieben. Dieses Projekt soll lediglich zum Schein vorangetrieben und als ökologisches Feigenblatt für die Landesregierung dienen.“ Nach Meinung der AfD-Landtagsabgeordneten aus dem Rhein-Hunsrück-Kreis, Dr. Sylvia Groß, ist die in weite Zukunft verschobene Wiederinbetriebnahme der Hunsrückbahn die logische Fortsetzung der bisherigen phlegmatischen Politik bezüglich dieser Strecke.

Die Öko-Partei stellt nach Ahnemüller die wahre Bremse für den Ausbau der Infrastruktur dar: „Wenn den Grünen der Schienennahverkehr vom Hahn bis nach Frankfurt tatsächlich so wichtig ist, warum hat Wissings Vorgängerin, Eveline Lemke (Grüne) die Planfeststellungsverfahren nicht viel früher angesetzt?“

Die AfD-Fraktion hält die Renaissance der Bahnstrecke grundsätzlich für richtig und begrüßt natürlich jeden Schritt, die infrastrukturschwache Region Hunsrück stärker an die Ballungszentren im Süden anzubinden. „Genau deshalb irritiert uns der geradezu träge Zeitplan des Verkehrsministers, der nahtlos an seine inspirationslose Vorgängerin anknüpft“, so Dr. Groß.

„Wer nicht bereit ist, in Straßen und Schienen angemessen zu investieren, der lässt die ländlichen Teile unseres Bundeslandes am langen Arm verhungern.“ so Jürgen Klein, kommunalpolitischer Sprecher der AfD im Mainzer Parlament. „Wie gewöhnlich lässt unsere Landesregierung die ländlichen Kommunen im Stich“, folgert Klein

 

Mainz, den 8. Februar 2017

 

Ihr Ansprechpartner für diesen Beitrag

Andreas Wondra
Leiter Presse- & Öffentlichkeitsarbeit

Ruf +49 6131 208 3746 | Mobil +49 151 163 44 363
E-Mail: presse@afd.landtag.rlp.de

Februar 8, 2017

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.