Liebe Freunde und Mitglieder,

die Wahl in Thüringen, die ich mit sehr großer Spannung erwartet hatte, ist vorbei. 23,4 % für die AfD, zweitstärkste Kraft, noch vor der CDU! Ein sehr gutes Ergebnis! Es gibt Stimmen, die bedauern, dass unser Björn Höcke die AfD nicht zur stärksten Kraft machen konnte, doch das wäre dann doch zu ambitioniert gewesen. Zweitstärkste Kraft, und die Altparteien deutlich in die Schranken gewiesen – ein hervorragender Erfolg!

Der Thüringer Landescdumensch Mike Mohring, der mit seiner – angeblichen – Partei der Mitte die stärksten Verluste hinnehmen musste, hat fast geheult, als er zugeben musste, dass die verhassten „Ränder“, also Linke und AfD, zusammen stärker sind als alle Altparteien zusammen! Über die Linken kann man denken, was man will, aber in Thüringen hat Bodo Ramelow mit seinen roten Socken ein sehr beachtliches Ergebnis geholt. Und so sehr es CDU, SPD, FDP und unsere speziellen Freunde, die grünen Öko-Fuzzis, schmerzen wird, ohne Linke oder AfD ist in Thüringen keine Regierung zu bilden! Aber wir wollen nicht vergessen, dass die Linke ausschließlich in Thüringen so stark ist, auf Bundesebene kann man die Partei der roten Socken eher vernachlässigen. Nicht so die AfD! Wir wachsen beständig, und auch in Westdeutschland holen wir inzwischen hohe zweistellige Ergebnisse, und das wird sich fortsetzen! Die AfD ist aus dem deutschen Parteienspektrum nicht mehr wegzudenken, und wir werden immer stärker, denn mehr und mehr Menschen in unserem Lande erkennen, dass die AfD mehr gebraucht wird denn je, dass es für unser Land nur eine lebenswerte Zukunft mit einer starken AfD gibt, und mehr und mehr erkennen die Menschen auch, dass die Lügenpresse ganz einfach falsch informiert, gar nicht informiert, oder Informationen so zurechtbiegt, wie es ihnen im Sinne einer Verunglimpfung unserer Partei passt.

Alle Parteien haben sich freudig über die hohe Wahlbeteiligung geäußert, dabei ist aber mal wieder verschwiegen worden, dass es vor allem die AfD war, die die Menschen an die Wahlurnen gebracht hat! 200.000 Nichtwähler wurden mobilisiert, und davon gingen 80.000 Stimmen an die AfD! Ein Wert, an den die Altparteien bei Weitem nicht heranreichen! Ein Wert, der auch zeigt, dass vor allem CDU und SPD seit Dekaden permanent versagen.   Dass die AfD mehr Stimmen bekommen hat als die CDU, hat auch in Berlin für Panik gesorgt. Gut so!! Wir von der AfD sind es, die die Probleme in unserem Land nicht nur ansprechen, sondern Lösungen bieten, wir von der AfD sind es, die Politik FÜR die Menschen machen, nicht GEGEN sie, wir von der AfD sind es, die die Zukunft unseres Landes im Blick haben, und wir von der AfD sind es, denen Deutschland noch am Herzen liegt! Die ehemaligen Volksparteien haben nun auch in Thüringen ihre Quittung bekommen, herbe Verluste für die CDU, einstelliges Ergebnis für die SPD. Und auf Bundesebene lässt sich sagen: die Partei der Mitte heißt AfD!    Eines möchte ich noch erwähnen: im Wahlkampf hat die CDU eine Koalition mit Linke und AfD kategorisch ausgeschlossen. Kategorisch! Heute Vormittag war dann zu vernehmen, dass ein gewisser Herr Morhing bereit sei, nun gegen alle Wahlkampfaussagen doch mit der Linken sprechen zu wollen. Das war glatter Wahlbetrug! Nach der Präsidiumssitzung der CDU war das Thema dann doch vom Tisch, weil es ja immerhin einen Parteitagsbeschluss gibt, der eine Koalition mit Linken oder AfD ausschließt. Aber der Sinneswandel des Herrn Mohring zeigt einmal mehr, dass die CDU nicht mehr verlässlich ist, dass Machterhalt wichtiger ist als alles andere. Eine solche Partei braucht Deutschland nicht!!   

Liebe Freunde, die Wahl in Thüringen ist noch nicht komplett abgeschlossen, es gibt noch keine Regierung, aber ungeachtet dessen, lasst uns für den Moment zufrieden sein. Wir haben ein sehr starkes Ergebnis geholt und die Zukunft gehört der AfD und damit den Menschen in unserem Land.   

Patriotische Grüße

Der Vorstand des KV Trier-Saarburg

Oktober 30, 2019

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.