H.G.: Stoppt die Enteignung der Diesel-Fahrer

Am 02. Oktober liess die GroKo die Katze aus dem Sack. Nachrüstungen sollen kommen.

Dieselfahrzeuge sollen nachgerüstet werden, um einen völlig willkürlichen, unsinnigen und widersprüchlichen Grenzwert zu erreichen. CDU/CSU, SPD, FDP und die Grünen beharren weiterhin felsenfest auf einem Regulierungsansatz, einer Vorgabe von Effizienzzielen je Fahrzeughersteller, die vollkommen unbrauchbar sind, um Emissionsmengen im Straßenverkehr zu regulieren.

Es ist auch bewiesen, dass die in Städten eingerichteten Umweltzonen keinen Beitrag zur Verringerung der Feinstaubbelastung führen.

Das von der GroKo so vollmundig verkündete Diesel-Konzept ist eine Luftnummer. Es sind auch keinerlei Aussagen zu finden, aus denen hervorgeht, dass es auf keinen Fall zu Lasten der Autofahrer gehen darf- Ganz im Gegenteil.

Hier wird die Axt an unsere Automobilindustrie angelegt, um irgendwelche unsinnigen EU-Richtlinien umzusetzen.

Die AfD fordert ein sofortiges Ende dieser unfairen Anti-Diesel-Kampagne und stellt klar die Forderung auf, dass unsere Autofahrer nicht weiter enteignet werden dürfen. Die Umsetzung dieses GroKo-Beschlusses ist nichts anderes als eine Zwangsenteignung vieler Autofahrer. Das wird die AfD den beteiligten Parteien nicht durchgehen lassen und, im Sinne der vielen Autofahrer, deren Interessen vertreten.

Oktober 4, 2018

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.